Fahrzeugklassen

L

Zugmaschinen, die nach ihrer Bauart zur Verwendung von land- oder forstwirtschaftlichen Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern, wenn sie mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h geführt werden, sowie selbstfahrende Arbeitsmaschinen, Stapler und andere Flurförderfahrzeuge jeweils mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern.

Mindestalter:
16 Jahre

Bereitzustellende Unterlagen:

  • Sehtest
  • Bescheinigung über Erste Hilfe
  • Paßbild
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Antragstellung erfolgt in der Fahrschule

Mindestumfang der theoretischen Ausbildung:

  • Grundstoff: 12 Doppelstunden á 90 Min.
  • klassenspez. Stoff: 2 Doppelstunden á 90 Min.

Mindestumfang der praktischen Ausbildung:

nicht erforderlich!